Im Beleuchtungsbereich gelten LED-Systeme als besonders effizient und energiesparend. Doch hier steigt auch der Schutzbedarf für ihre empfindliche Steuerelektronik.

Neue Überspannungsschutzgeräte für LED-Beleuchtungsanlagen

LED-Straße#4_300dpi

Im Beleuchtungsbereich gelten LED-Systeme als besonders effizient und energiesparend. Durch ihre kompakten Bauformen und einer schnellen Dimmbarkeit, kann die  Beleuchtungssituation mit entsprechenden Sensoren bereits in Sekundenbruchteilen den Bedürfnissen angepasst werden.

Dank ihrer Technik reichen bereits kleine Leistungen zur effizienten Ausleuchtung der Straße aus, sodass die weit verbreiteten Quecksilberdampflampen durch die Durchführungsverordnung 245/2009 zur EU-Richtlinie 2005/32/EG seit dem Jahr 2014 nun endgültig ausgetauscht werden müssen.  Dieser enorme Auswechselbedarf soll die Weichen für eine umweltfreundliche und nachhaltige Stadtentwicklung stellen.

Allerdings steigt mit der zunehmenden Installation der LED-Systeme auch der Schutzbedarf ihrer empfindlichen Steuerelektronik.

Als Hersteller im Bereich Blitz-und Überspannungsschutz reagiert CITEL auf diese Entwicklung mit neuen Produkten: Die neuen MLP- und MSB- Serien sind speziell auf die Anforderungen von LED-Beleuchtungsanlagen ausgelegt und direkt bei KESS Power Solutions erhältlich.

Sie schützen LED-Systeme wirkungsvoll vor energiereichen Überspannungen und verfügen im Fehlerfall außerdem durch viele Produktvarianten über verschiedene Möglichkeiten der Signalisation und Trennung. Die Fehlermeldung erfolgt dafür optisch und optional über einen potentialfreien Kontakt.

Zudem besteht bei Bedarf die Möglichkeit der Stromkreistrennung des Beleuchtungskreises. Die MPL- und MSB-Serie gewährleistet damit einen Rundumschutz für die Spannungsversorgung, für die Dimmung oder einer zweiten Phase  eines Leuchtensystems.

> zum Überspannungsschutz

 

 

Astrid Murth

veröffentlicht von Astrid Murth

Auftragsbearbeitung

Logistik und Auftragsbearbeitung bei KESS Power Solutions GmbH