Tankstellen benötigen aufgrund ihrer sensiblen Systeme spezielle Vorrichtungen, die sie vor Blitzen und Überspannungen schützen.

Blog-Special #5: Überspannungsschutz für Tankstellen

Jährlich entstehen in Österreich durch Blitzschläge Schäden in der Höhe von 14 Millionen Euro oder mehr.  Problematisch sind aber nicht nur direkte Einschläge, sondern auch Potentialunterschiede an elektrischen Anlagen oder am Boden.

Für Tankstellen und ihre empfindlichen Anlagen sind Blitze und Überspannungen besonders gefährlich, denn die Auswirkungen – von einem totalen Systemausfall bis hin zu Explosionen – sind unvorhersehbar. Vor allem Einrichtungen, die außerhalb des Tankstellengebäudes liegen, sind durch direkte Blitzeinschläge gefährdet, etwa Preisanzeigetafeln. Die Zapfsäulen befinden sich meist unter einem Vordach aus Metall und liegen somit innerhalb des geschützten Bereichs. Bedeutend ist, dass alle Metallkonstruktionen zusammengeschlossen und mit der Erdungsanlage des Tankstellengebäudes verbunden werden.

Je nach Situation ist ein fachgerechter, äußerer Blitzschutz mit konsequentem Potentialausgleich und zusätzlichen Schutzmaßnahmen vor Überspannungen essentiell.

Zur CITEL-Infobroschüre

Anwendungsbeispiel bei Tankstellen

 

Produktübersicht für Blitz- und Überspannungsschutz bei Tankstellen