Leistung, Umgebung, Anforderungen: Dieser Beitrag zeigt, welche Faktoren bei der Planung eines USV-Systems beachtet werden sollten.

So planen Sie Ihr USV-System richtig

Damit eine USV-Anlage zuverlässig funktioniert, müssen verschiedenste Bedingungen gut abgestimmt werden: Von den Zuleitungen über den Aufbau bis zur Absicherung der Verbraucher.

Den Leistungsbedarf ermitteln

Einer der ersten Schritte zur richtigen Dimensionierung der USV-Anlage ist die Ermittlung des Leistungsbedarfs. Welche Verbraucher werden an das USV-System angeschlossen? Wie viel Überbrückungszeit wird benötigt, um diese wichtigen Verbraucher abzusichern?

Denn an die USV werden üblicherweise nur jene Verbraucher angeschlossen, die im Unternehmen zur kritischen Infrastruktur zählen und selbst während eines Stromausfalls weiterhin mit Strom versorgt werden müssen. Das sind zum Beispiel Server oder automatisierte Anlagen. Diese werden dann durch die USV-Anlage so lange mit Strom versorgt bis sie ordnungsgemäß heruntergefahren werden können. So sind die Daten sicher und die Produkte nehmen keine Schäden.

Außerdem sollten immer genügend Leistungsreserven eingeplant werden. Einschubmodulare Anlagen bieten eine gute Skalierbarkeit, da ein modularer USV-Schrank bis zu seiner geplanten Endleistung flexibel mit Leistungsmodulen bestückt werden kann.  Hier können Sie im Leitfaden nachlesen, warum sich einschubmodulare USV-Systeme gerade in dynamischen Umfeldern, wie Rechenzentren, bewährt haben.

Die Umgebungsbedingungen berücksichtigen

Das führt uns im zweiten Schritt zum Umfeld in dem die USV-Anlage installiert ist, welches bei der richtigen Wahl der USV eine große Rolle spielt.

Dementsprechend sollte auf den Installationsort der USV-Anlage Rücksicht genommen werden. Kommen Netzstörungen häufig oder selten vor? Wie viel Platz steht für das USV-System zur Verfügung? Ist die Statik ausreichend? Muss die Elektroinstallation angepasst werden? Gibt es eine Belüftung für die Batterieanlage?

Je nach Einsatzort werden andere Anforderungen an die USV gestellt.


Fragen zur USV-Planung? KESS unterstützt Sie gerne!
Sprechen Sie mit einem unserer USV-Experten: René Bruckner
T
+43 720 895010-24


Ihre USV-Anlage – genau nach Ihren Bedürfnissen

Zu klein dimensionierte USV-Systeme schalten wegen Überlastung ab und können die Verbraucher nicht vor den Folgen eines Stromausfalls schützen. Zu groß dimensionierte USVs haben einen hohen Energieverbrauch – verbunden mit hohen Stromkosten – und arbeiten nicht effizient.

Wir unterstützen Sie gerne bei der richtigen Dimensionierung Ihrer USV-Anlage und schneiden Ihre USV genau auf Ihre Bedürfnisse zu. Auf uns können Sie langfristig vertrauen – auch im weiteren Verlauf wenn es um das Service Ihres USV-Systems geht.